Widerhaken des Schönen

Aus dem Katalog „Der Stand der Dinge" Ein Text von Willy Athenstädt, Kunsthalle Bremen   Werner Heinze – Gemälde Werner Heinze hat seine Entwicklung als Maler autodidaktisch begonnen. Bevor der 1955 in Bad Rothenfelde geborene Künstler vor 17 Jahren Freischaffender wurde, studierte er Soziologie in Bielefeld. 1983 zog er

Continue Reading

ORTE – Zur Malerei von Werner Heinze

  Aus dem Katalog „Orte" Ein Text von Marion Bertram, Bremen 2013   Den Begriff „Orte“ als Thema für seine Malerei zu nennen erscheint vielleicht zunächst etwas vage, unfasslich, zu allgemein, doch bei näherer Betrachtung wird er als Klammer für Werner Heinzes künstlerisches Œuvre, für sein über viele Jahre

Continue Reading

FORMATIONEN – AUFBRUCH DER LANDSCHAFT

Ein Text von Prof. Dr. Melanie Luck von Claparède Oldenburg und Virginia/USA, April 1998   PUCK STEINBRECHER ARBEITEN 1996-1998 „Ich bin Landschaftsmaler“, sagt Puck Steinbrecher. Und: „Ich bin in Norddeutschland. Nicht unbedingt lokalisierbar.“ Ein norddeutscher Landschaftsmaler? Heute? Wohl doch ein totaler Anachronismus!Der über zwanzig Jahre anhaltende Erfolg spricht dafür,

Continue Reading

PUCK STEINBRECHER – VOM WERDEN

Ein Text von Hanns Hermann Lagemann, Juli 1995   Entstehung und Verstehen Steinbrecher arbeitet in Acryl auf Leinwand, bis zu etwa 60 x 50 cm auch auf Papier. Offensichtlich ist eine souveräne Maltechnik, die, der künstlerischen Aussage untergeordnet, bewußt eingesetzt und sorgfältig durchgehalten wird. So steht das

Continue Reading